Die Jagd auf die Qualifikationszeiten für die Meisterschaften ist im vollen Gange

Gelsenkirchener Schwimmer auf Wettkämpfen unterwegs

Kampf um Qualifikationen für die NRW- und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

 

Die Langstreckler unter den GE-Schwimmern versuchten am 16.3.2018 bei einem Wettkampf in Essen über 1500 und 800 m Freistil die Qualifikation für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft zu erreichen.

Das gelang nur Victoria Katharina Dolle souverän mit 18:41,72 Min. Kaja Schiffke schrappte um 8 und Leon Volkmann um 6 Sekunden an den geforderten Zeiten vorbei.

Am Wochenende war dann der Fokus auf die kürzeren Strecken gerichtet. Sophie Huang war hier besonders erfolgreich. Sie startete über Freistil und Rücken jeweils über 50, 100 und 200 m, außerdem bewies sie ihre Vielseitigkeit über 200 m Lagen und belegte auf allen 6 Strecken den 1. Platz. Sie wurde außerdem für die beste Einzelleistung und die beste Leistung ihres Jahrgangs geehrt.

Victoria Katharina Dolle belegte Platz 1 über 400 m Freistil und 200 m Schmettern, Platz 2 über 50 m Schmettern.

Kaja Schiffke belegte Platz 1 über 400 m Lagen und Platz 2 über 400 m Freistil.

Marius Schimnatkowski war besonders auf den Rückenstrecken erfolgreich. Über 100 Rücken stand er ganz oben auf dem Siegertreppchen. Silber gab es für 200 und 50 m Rücken. Auf der Vielseitigkeitsstrecke 200 m Lagen war es der dritte Platz.

Bei den Schwimmerinnen des Jahrgangs 2007 glänzte einmal mehr Anna-Lena Dausel. 6 Starts ergaben sechsmal Platz 1 zusätzlich schwamm sie die beste Einzelleistung und beste Leistung ihres Jahrgangs.

Besonders die Leistung über 50 m Brust in 0:38,51 Min dürfte ein neuer NRW-Jahrgangsrekord sein.

Auch die gleichaltrige Angelina Stock belegte drei erste Plätze über 50 und 100 m Schmettern und 200 m Rücken und Platz 3 über 200 m Lagen.

Bei 191 Starts kamen 129 Bestzeiten heraus. Alle 34 Teilnehmer haben zusammen die Mannschaftswertung gewonnen.

Nun geht es am kommenden Wochenende ins Trainingslager. Die älteren Schwimmer und Schwimmerinnen des A- und B-Kaders fahren nach Silzilien, die jüngern des C- und D-Kaders nach Bremerhaven. Durch intensives, zweimaliges Training pro Tag soll der Grundstein gelegt werden, dass möglichst viele zu den  NRW- und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften fahren können. Ihre Trainer Beatrix Dlugas, Lara ter Veer, Ralf Mergenthal und der neue Cheftrainer Peter Fischer werden sie dabei tatkräftig unterstützen. Nach dem Ostertrainingslagern besteht dann die Chance, sich bis Ende Mai bei weiteren Wettkämpfen zu qualifizieren.