Eindrücke vom SV NRW-Finale

DMSJ D-Kader

Frage von Vater Abraham:“Schlümpfe könnt ihr denn schnell schwimmen?“

Antwort: Schlümpfe:           „Ja und wir wollen auch gewinnen!“

DMSJ B-Kader

Diese feschen Micky-Mäuse kommen nicht aus Disneyland, sondern aus Gelsenkirchen. Sie sehen nicht nur gut aus, sie können auch gut und schnell schwimmen.

Die Mannschaft der weiblichen D-Jugend im Alter von 10 – 11 Jahren mit den Schwimmerinnen Felicia Reinicke, Elena Krieger, Angelina Stock, Annika Kassner und Anna-Lena Dausel hat sich beim NRW-Finale gegenüber der Ausscheidung im Schwimmbezirk Nordwestfalen noch mal um ca. 20 Sekunden gesteigert und viele Bestzeiten geschwommen. Sie belegten den hervorragenden 5. Platz. Nur 1 Sekunde fehlte bis Platz 4 und nur rund 8 Sekunden bis zum Bronzerang. Der Lohn hierfür ist die Qualifikation für das Bundesfinale im 26./27.01.2019 in Essen. Unter den besten 12 Mannschaften aus der gesamten Bundesrepublik liegt die Mannschaft aus Gelsenkirchen auf Rang 10. Das ist ein Riesenerfolg, denn seit etlichen Jahren hatte es keine Mannschaft mehr bis zum -Bundesfinale geschafft.

Auch die weibliche Jugend B im Alter von 14 – 15 Jahren hatte sich für das NRW-Finale qualifiziert und viel vorgenommen. Sie belegten den achten Platz. Erkrankungen bzw. schulische Verhinderung von vier Schwimmerinnen haben ein besseres Abschneiden leider unmöglich gemacht. Die Starterinnen Victoria Dolle, Kaja Schiffke, Annika Boers und Taliya Kilinc haben großartig gekämpft. Ihr Trainer, Michael Seeger, war mit den super Leistungen sehr zufrieden.

Bei der Siegerehrung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend ist es für alle Teilnehmer immer ein großer Spaß sich zu verkleiden. Die D-Jugend war als Schlümpfe und die B-Jugend als Mickymäuse kostümiert.