Nordwestfälische Meisterschaften der Schwimmer im Freiwasser

Vom 30.06. und 01.07.2018 starten die meisten der Gelsenkirchener Schwimmer zu ihrem letzten Wettkampf vor der Sommerpause. Dieser findet traditionsgemäß in einem Freibad statt. Diesmal war es das DJK Sportbad in Münster. Die Sonne gab ebenfalls ihr Bestes, so dass es gelungene Meisterschaften wurden.

Der Jüngste, zehn Jahre alte Simon Hagin überraschte bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz. Er verbesserte seine Bestzeit um 8 Sekunden auf 1:21,12 Min. und konnte damit zur Freude seiner Trainerin Beatrix Dlugas gleich den 2. Platz über 100 m Freistil belegen.

Anna-Lena Dausel bewies einmal mehr ihre Vielseitigkeit und Klasse in allen Schwimmlagen. Sie holte sich sechs Goldmedaillen und schwamm viermal eine persönliche Bestzeit über 200 und 100m Freistil in 2:30,25 und 1:09,53 Min, 50 m Brust in 0:38,07 und 100 m Rücken in 1:25,16 Min. Gold gab es außerdem noch über 100 m Schmettern, 200 m und 100 m Brust und 200 m Lagen.

 

Wertungen gibt es in den Jahrgängen und in der offenen Klasse, d.h. in der offenen Klasse starten Erwachsene, die älter als 20 Jahre sind. In den 50 und 100m Strecken schwimmen die besten 6 Schwimmer ein Finale aus. Der Sieger, die Siegerin ist dann Nordwestfälische Meisterin bzw. Nordwestfälischer Meister. Somit ist es für die jungen Schwimmer schon ein Erfolg in ein Finale zu schwimmen. Das schafften Sophie Huang und Victoria Katharina Dolle beide gleich dreimal. Sophie über 50 und 100 m Freistil und 50m Rücken. Über 50 m Freistil war es in der Endabrechnung in 0:27,73 Min. in neuer Bestzeit der vierte Platz. Über 100 m Freistil in 1:00,21 Min.  und 50 m Rücken in 0:32,25 Min. sogar Platz 1 und somit beides Mal Nordwestfälische Meisterin. In der Jahrgangswertung Platz 1 über 200 m Rücken und 200 m Lagen. Über 100 m Schmettern hatte ihre Schwimmkameradin Victoria Katharina Dolle die Nase vorne und Platz 1 in 1:09,37 Min., Sophie belegte Platz 2 in 1:16,61. Min.

Victoria hatte ihre besten Ergebnisse auf den Schmetterlingsstrecken. Sie gewann über 200 m Schmettern Gold in 2:43,53 Min. Über 100 m Schmettern belegte sie in der Jahrgangswertung Platz 1 und qualifizierte sich für das Finale. Sie steigerte ihre Zeit auf 1:08,31 Min. und belegte den 3. Platz. Ebenso 3. Platz in der offenen Wertung über 50 m Schmettern in 0:29,99 Min. In der Jahrgangswertung gab es außerdem für sie dreimal die Silbermedaille über 100m Brust in 1:25,88, 100m Freistil in 1:03,17 und 200 m Lagen in 2:39.07 Min.

Auch die Ergebnisse von Marco Matamorus Costa konnten sich sehen lassen.Drei Goldmedaillen holte er sich über 100 m und 200 m Rücken in 1:11,00 und 2:27,83 sowie über 200 m Lagen in 2:32,51 Min. Über 50 m Freistil konnte er sich als Vierter für das Finale empfehlen. Hier steigerte er seine Zeit auf 0:30,51 Min. und wurde Dritter in der Nordwestfälischen Meister-Wertung. Seine Vielseitigkeit zeigen seine dritten Plätze über 200 und 100 m Freistil in 2:14,82 und 1:01,90 sowie 100 m Brust in 1:20,29.

Marius Schimnatkowski hatte auf den Rückenstrecken 50 und 100 m zwei Finalteilnahmen und konnte über 50 m in 0:30,02 Platz 2 und 100 m Rücken in 1:06,57 Min. mit Platz 3 sehr zufrieden sein. Eine Goldmedaille gab es über 200 m Lagen in 2:30,16. Über 200 m Schmettern in 2:27,65  und über 100 m Schmettern in 1:11,54 Min waren es Silber und über 100 m Freistil 1:00,50 Min. Bronze.

Auch Leon Volkmann konnte sich über Medaillen über 200 m Freistil Gold in 2:11,98, 100 und Silber über 200m Rücken in 1:14,08 und 2:36,89 Min und Bronze über 200 m Lagen in 2:37,51 Min. freuen.

Die 11jährige Angelina Stock startete zum ersten Mal auf der langen 50 m Bahn über die kraftraubende Strecke 200 m Schmetterling und machte gleich eine Punktlandung mit Platz 1 und Gold in 3:19,94 Min.

Hannah Steffen ging ebenfalls über 200 m Schmettern an den Start und holte gleichfalls Gold in 3:17,98 Min.

Silbermedaillen holten

Kiara Sotke über 200 m Rücken in 2:38,34 und 100 m Brust in 1:26,75 Min.,

Lilly Berlin 200m Rücken 2:51,54 Min;

Bronzemedaillen gab es für

Felicia Reinicke 200 m und 100 m Brust in 3:29,52 und 1:34,77 Min, 200 m Freistil in 2:40,80 Min.

Kiara Sotke 100 m Rücken in 1:14,94 und 200 m Lagen in 2:35,50 Min

Emir Rastoder über 200 m Rücken in 3:03,08 Min.

Ben Kröner über 200 m Freistil in 2:28,02 Min.

Kaja Schiffke über 200 m Schmettern in 3:04,08 Min.

Moritz Günther Dolle 100 m Rücken in 1:15,27 Min.

Rebecca Bernard über 200 m Freistil in 2:20,81 Min.