NRW-Jugendmehrkampf und Lange Strecke

NRW-Jugendmehrkampf

Anna-Lena Dausel holt Silber

und

NRW- Jahrgangs-Meisterschaften der langen Strecken im Schwimmen

Leon Volkmann mit Bestzeit auf Platz 4

Am vergangenen Wochenende wurde am Samstag der NRW Jugendmehrkampf und am Sonntag die NRW Jahrgangsmeisterschaften der langen Strecken im Unibad Bochum ausgetragen.

 

Für den Jugendmehrkampf hatten sich Anna-Lena Dausel, Angelina Stock und Felicia Reinicke qualifiziert. Sie mussten 400 m Freistil, 200 m Lagen, zwei 100 m- Strecken nach Wahl, 50 m Kraul- und 15 m Delphinbeine unter Wasser in Bauch- oder Rückenlage sowie 15 m gleiten nach Zeit absolvieren. Die erzielten Zeiten wurden zusammengerechnet und bildeten dann das

Endergebnis.

Anna-Lena Dausel wurde in der Gesamtwertung zweite und holte sich den silbernen Pokal. Die besten Ergebnisse waren ihre Zeiten über 100 m Brust in 1:26,99 Min. und 200 m Lagen am Schluss des Wettkampfes.  Über 100 m Brust hat sie ihren eigenen NRW-Rekord um 2 Sekunden verbessert. Mit der Bestzeit über 200 m Lagen in 2:54,20 Min. kämpfte sie sich noch von Platz 5 auf den Silberrang vor.

Herausragend bei Angelina Stock waren die 50 m Kraulbeine. Mit 0:48,99 Min schwamm sie die beste Zeit der Gelsenkirchener Schwimmerinnen und belegte hier von 52 gestarteten Konkurrentinnen Platz 16., insgesamt wurde es der 28. Platz.

Felicia Reinicke war über 100 m Freistil stark. Sie verbesserte ihre Bestzeit um 2 Sekunden auf 1:19,43 Min. Im Gesamtergebnis belegte sie Platz 43.

Am Sonntag kamen dann die langen Strecken 1500 m, 800 m und 400 m Freistil sowie 400 m Lagen an die Reihe.

Kaja Schiffke, Kiara Sotke, Sophie Huang, Victoria Katharina Dolle, Leon Volkmann und Marius Schimnatkowski qualifizierten sich.

 

Bedingt durch Krankheiten, Skifreizeit, kurzfristigem Trainerwechsel, Umstellung des Trainings konnten hier nicht alle ihr Leistungsvermögen auf den Punkt bringen, aber dennoch schafften sie es überwiegend unter die besten Zehn ihres Jahrganges aus ganz Nordrhein-Westfalen zu kommen.

 

Die Einstellung von Leon Volkmann war top.  Er verbesserte seine Bestzeit um rund 12 Sekunden auf 18:17,77 Min. und erzielte mit dem vierten Platz das beste Ergebnis der Gelsenkirchener Schwimmer.

 

Victoria Katharina Dolle litt noch unter ihrem längeren krankheitsbedingten Trainingsausfall, den sie aber trotz ihrer guten, ehrgeizigen Einstellung nicht ganz kompensieren konnte. Über 800 m Freistil war es dann aber immerhin der sechste Und über 400 m Lagen der achte Platz.

 

Kiara Sotke und Sophie Huang fielen augenscheinlich über 400 m Lagen die ersten 100 m Schmetterling schwer, dennoch kamen auch sie unter die besten Zehn ihres Jahrganges mit Platz 8 für Kiara und Platz 7 für Sophie. Sophie startete auch noch über 800 m Freistil und belegte hier Platz 9.

Marius Schimnatkowski hatte anscheinend einen nicht so guten Tag erwischt und konnte sein eigentliches Leistungsvermögen nicht ins Wasser bringen. Aber auch er kam mit Platz 7 über 1500 m Freistil und Platz 8 über 400 m Lagen unter die besten Zehn seines Jahrganges.

Kaja Schiffke hatte über 1500 m Freistil nicht ins Rennen gefunden und so wurde es der 15. Platz.  Über 800 m Freistil war sie deutlich besser. Die Einstellung stimmte, sie verbesserte ihre Bestzeit und belegte Platz 10.