Schwimmer kämpfen um Qualifikationen zu Meisterschaften

Nur noch bis Ende April haben die Schwimmer die Möglichkeit, sich die Qualifikationen für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu holen. Die geforderten Zeiten müssen auf einer 50m langen Bahn geschwommen werden. Sie müssen daher auswärts starten, dort wo es derartige Schwimmbäder gibt. Am vergangenen Wochenende fuhren sie deshalb zu einem Wettkampf bis nach Warendorf.

Victoria Katharina Dolle kam dreimal auf Platz 1. Über 100 m Brust und 200m Lagen schwamm sie Bestzeiten und qualifizierte sich für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Über 100 m Freistil holte sie in 1:02,22 Min. ebenso wie über 100 m Schmettern in 1:06,47 Min. die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Sophie Huang erhielt über 100 m Freistil und 100 m Rücken die Goldmedaille und bestätigte die bereits geschwommenen Qualifikationszeiten. Über 50 und 100 m Schmettern konnte sie sich noch einmal verbessern und für NRW- und Deutsche Jahrgangsmeisterschaften empfehlen.

Kaja Schiffke verbesserte ihre Zeit über 400 m Freistil auf 4:56,69 Min. und belegte hier, genau wie über 200 m Rücken, den dritten Platz.

Marius Schimnatkowski schwamm über 200 m Schmettern in neuer Bestzeit in 2:31,20 Min. auf Platz 1.   Platz 2 war es über 100 und 200 m Rücken.

Kiara Sotke bestätigte mit Platz 2 über 200 m und 100 m Brust und Platz 3 über 200 m Rücken ihren Start bei den NRW-Meisterschaften. Neu hinzu kam die Qualifikation über 100 m Rücken in 1:13,96 Min.

Die Bestzeit von 2:29,61 Min über 200 m Rücken war für Leon Volkmann die Eintrittskarte zu den NRW-Meisterschaften. Natürlich freute er sich auch über die Goldmedaille über 400 m Freistil.

Rebecca Bernard verbesserte über 100 m Schmettern ihre Zeit um 1,36 Sek. auf 1:10,53 Min und belegte Platz 2 in der Wertung.

Marco Matamorus Costa schwamm über 400 m Freistil in 4:53,76 Min. ebenfalls eine neue Bestzeit und konnte eine Bronzemedaille erringen.

Tobias Hartleb und Timo Rücker standen über 200 m Brust mit Platz 2 und 3 nebeneinander auf dem Siegertreppchen. Tobias schaffte auch noch Platz 3 über 100 m Brust.

Lilly Berlin konnte über 50 m Freistil in 0:31,07 Min. einen Start bei den NRW-Meisterschaften buchen.

Die Nachwuchsschwimmer des Jahrgangs 2007 sind noch zu jung, um auf NRW- und DSV-Meisterschaften zu starten. Sie schwimmen um Bestzeiten und freuen sich über Medaillen.

Einmal mehr vorneweg schwamm Ann-Lena Dausel. Sieben Starts ergaben sieben Goldmedaillen, wobei sie über 200 m Freistil ihre Bestzeit um 4,54 Sek. auf 2:30,93 Min. verbesserte.

Felicia Reinicke belegte Platz 1 über 100 und 200 m Rücken und Platz 2 über 50 m Rücken.

Angelina Stock schwamm über 50 m Schmettern auf Platz 2 und über 200 m Rücken und 100 m Schmettern auf Platz 3.

Über Bronzemedaillen freuten sich Elena Krieger über 50 m Brust und 50 m Rücken und Simon Leonhardt über 200 m Freistil.

Die jüngste im Bunde war Elisa Rücker. Sie schmetterte über 50 m auf Platz 2 und über 50m Rücken auf den dritten Platz.

42 Wettkämpfer aus Gelsenkirchen standen 16mal auf Platz 1, 12mal auf Platz 2 und 14mal auf Platz 3. Es wurden 121 persönliche Bestzeiten geschwommen.

Am nächsten Wochenende starten einige Schwimmer noch bei einem Wettkampf in Dortmund, um als letzte Chance, doch noch eine Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu erreichen.