Zweiter Leistungstest der Schwimmer 2018

Am 20./21.01.2018 startete die 2. Mannschaft der Gelsenkirchener Schwimmer in Münster.

Nach dem Test am vergangenen Wochenende auf der 50 m langen Bahn, stand nun eine Überprüfung auf der kurzen 25 m-Bahn in Münster an. Der Trainer Ralf Mergenthal wollte besonders im Hinblick auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Februar die 400 m Strecken über Freistil und Lagen testen. Die meisten seiner jugendlichen Schwimmer sind vor allem die 400 m Lagen noch nicht oft geschwommen und sollten hier Wettkampferfahrungen sammeln. 400 m Lagen ist die kraftraubendste Disziplin im Schwimmsport. 100 m Schmetterling, 100m Rücken, 100 m Brust und 100 m Freistil müssen nacheinander absolviert werden. Das heißt, dass die Schwimmer vielseitig begabt und ausgebildet sein müssen, um gute Leistungen zu erzielen.

Anna-Lena Dausel war die jüngste Teilnehmerin der Mannschaft im Jahrgang 2007. Sie schaffte eine sehr gute Zeit über 400 m Lagen in 06:05,38 Min und Platz 1.

Schneller bei den Mädchen war nur Annika Boers mit 5:57,87 Min. in ihrem Jahrgang 2004 und Platz 3.

Anna-Lena siegte außerdem noch über 200 m Brust in 3:01,65 Min mit neuem NRW-Jahrgangsrekord, 200 m Lagen, 400 m und 200 m Freistil und war mit 5 Goldmedaillen die erfolgreichste Teilnehmerin der Startgemeinschaft Schwimmen.

Hannah Steffen hatte an diesem Tag die Silbermedaillen über 400 und 200 m Freistil und 200 und 100 m Schmetterling abonniert.

Ebenso Linus Oskar Sotke zweimal Platz 2 über 100 m Lagen und 200 m Freistil.

Lilly Berlin hatte alle 3 Medaillenfarben im Schwimmergepäck, Gold über 200 m Freistil, Silber über 200 m Rücken und Bronze über 400 m Lagen, 400 und 100 m Freistil.

Silber erreichten Tobias Hartleb über 200 m Brust, Nico Krenzer über 200 m Schmettern, Deniz-Emre Oguz über 200 m Freistil.

Bronze holten sich Taliya Ela Kilinc über 200 m Rücken, Ben Kröner über 400 m Lagen und Timo Rücker über 200 m Freistil ab.

Bei 80 Starts wurden 51 persönliche Bestzeiten das sind 64 % geschwommen.