SG Gelsenkirchen bei der DMS auf dem Starblock


Am 08. Februar verwandelt sich das Zentralbad zum Austragungsort für den Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen in der Oberliga West der Frauen.

Diesen Heimvorteil möchten die Schwimmerinnen der 1. Damenmannschaft der SG Gelsenkirchen nutzen. Hierbei treten in jeweiliger Bestform Victoria-Katharina Dolle, Susanna Schumann, Sophie Huang, Anna-Lena Dausel, Kaja Schiffke, Kiara Sotke, Laeticia Lissok und Lilly Berlin in ihren
Paradedisziplinen Freistil, Brust, Schmetterling und Rücken an. Das Durchschnittsalter
der Mannschaft ist mit 16 Jahren noch sehr jung. Die Vorjahres 5ten haben sich zum Ziel gesetzt,
in diesem Jahr um den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga zu kämpfen.

Nur einen Tag später strebt auch die 1. Herrenmannschaft der SG Gelsenkirchen mit den Schwimmern Robert Ortmann, Benedikt und Nico Schmitz, Leon Volkmann, Marius Schimnatkowski, Ben Kröner, Emir Rastoder, Patrick Arne, Arda Gedikli und Marco Matamoros Costa in der Landesliga in Recklinghausen die Rückkehr in die Oberliga an, was für diese Mannschaft mit durchschnittlich 18 Jahren einen harten Wettkampf im Wasser bedeuten wird. Gleichwohl werden auch die Männer in ihren Disziplinen ihr Bestes geben.

Ebenfalls am Sonntag geht die 2. Mannschaft der Damen der SG Gelsenkirchen mit 14 Schwimmerinnen (Annika Boers, Taliya und Ilayda Kilinc, Vivian Noschka,
Alina Knorr, Letizia Schwabe, Stephanie Kuhne, Mona Balzert, Elena Krieger, Felicia Reinicke, Angelina Stock, Isabella Arne, Annika Kassner und Lorena Lissok) mit einem
Durchschnittsalter von 14 Jahren dann in der Bezirksliga im Gelsenkirchener Zentralbad an den Start. Nach einem erfolgreichen vierten Platz im Jahr 2019 haben sich die jungen Schwimmerinnen selbst das Ziel ausgegeben, im oberen Drittel mit zu schwimmen.