Wasserratten schwimmen um die Wette

Der Schwimmclub Gelsenkirchen 04 richtete am 26.05.2019 zum zwanzigsten Male speziell für den Schwimmernachwuchs den Wasserratten-Vergleichskampf im Gelsenkirchener Zentralbad aus. Von der SG Gelsenkirchen traten die jüngsten Schwimmer des E- und D-Kaders an und haben erfolgreich „gemeinsame Sache“ gemacht.

Die Stimmung der insgesamt 16 Athleten aus beiden Kadern war bis zum Schluss ausgesprochen gut, konnte man doch 15 Medaillen mitnehmen. Unter den jüngsten Teilnehmern gewann Anton Fries, Jahrgang 2013, gleich viermal die Goldmedaille. Tjorven Abrahams, ebenfalls Jg. 2013 nahm eine Gold- und eine Bronzemedaille mit nach Hause. Im Jahrgang 2011 konnten Armin Krasiqi mit einer Silber- und eine Bronze-, Okan Aceyit einer Silber- und Isabella Wojtakowski einer Silber- und einer Bronzemedaille mehrfach auf das Siegertreppchen steigen.

Bei den „alten“ Hasen wurde ebenfalls oft nach dem begehrten Edelmetall gegriffen. Gold gewann über 50 m Schmetterling Jury Abou Zard und ihre Vereinskameradin Lisa Düker sicherte sich im selben Lauf die Silbermedaille, beide Jahrgang 2009. Jeweils eine Silber– und eine Bronzemedaille erschwammen sich Tjara Abrahams, Jahrgang 2010 und Mikael Kian Demirer, Jahrgang 2008.

Die beiden Trainer des E-Kaders sind mit ihren „Youngstars“ sehr zufrieden. „Bei diesen ersten Wettkämpfen geht es ja erst mal darum, den Jüngsten Lust auf den Leistungssport zu machen! Wenn man dann gleich so viele Medaillen mit nach Hause nehmen kann, umso besser!“ freuen sich Leonie Rotterdam und Jens Schories.

Beatrix Dlugas freut sich ebenfalls über die Leistungen ihres Kaders. Gleichzeitig dienen solche Wettkämpfe, in denen zwei Kader zusammen antreten, aber auch dazu, im Vorfeld zu schauen, was an Talenten nachkommt. „So lerne ich die Schwimmer schon im Vorfeld kennen und kann mich, wenn sie dann in meinem D-Kader sind, schon besser auf sie einstellen!“ freut sich die Trainerin des D-Kaders Beatrix Dlugas.