Schwimmer auf großer Wettkampf-Tour

Zusammenfassung der 3 Wettkämpfe im August & September:

Steinfurt
Nach der langen „Coronapause“ war es am 30.08. endlich wieder so weit. Hochmotiviert machten sich die Schwimmer der SG Gelsenkirchen auf den Weg ins Steinfurter Freibad zum Internationalen Pokalschwimmfest.

Niemand wusste so recht, wie die Leistungsentwicklung unter Coronabedingungen ausfallen würde. Das Ergebnis war dann herausragend: 35x sprangen die SG Aktiven ins Wasser und belegten dabei 23x Platz 1 – 4x Platz 2 und 5x Platz 3. Fast jederStart wurde also mit einer Medaille belohnt. Neben vielen Bestzeiten muss man das Ergebnis von Lorena Lissok (2007) über 200B besonders erwähnen. In 2:51,40 schwamm sie sich in der Deutschen Bestenliste in ihrem Jahrgang auf Platz 8.
Weiterhin gab es für die punktbesten Leistungen Pokale, die Lorena Lissok, Laeticia Lissok, Patrick Arne und Leon Volkmann gewannen.


Bochum
Zwei Wochen nach Steinfurt ging die Reise für die SG Schwimmer dann nach Bochum. Die Bochum Challenge im Freibad Wiesental stand auf dem Programm. Cheftrainer Michael Seeger hatte das Motto ausgegeben: Bestzeiten, Qualifikationszeiten für NRW-Jahrgangsmeisterschaften und Deutsche Jahrgangsmeisterschaften schwimmen! Lorena Lissok folgte diesem Motto, erzielte über 50m Brust eine Zeit von 35,44 und katapultierte sich damit auf Platz 1 in der Deutschen Bestenliste im Jahrgang 2007.
Marius Schimnatkowski erzielte über 50S in 26,78 ebenfalls eine Zeit, die für die „Deutschen“ reichen könnte. Stark verbessert zeigte sich auch Emir Rastoder, der die 50R in 31,47 absolvierte.
Das Ziel von Patrick Arne war klar: 200B erstmals unter 2:38 schwimmen, um sich ebenfalls für die Deutschen zu qualifizieren. Mit 2:37,03 wurde das Ziel klar erreicht.Annika Kassner zeigte ebenfalls ihre stark aufsteigende Form und schwamm zum 1. Mal über 50F unter die Schallmauer von 30 Sekunden.
Dann waren da noch die 100m Brust. Hier zeigten die SG Aktiven im Jahrgang 2007 ihre Dominanz und belegten Platz 1 – 5!.
Unbedingt erwähnenswert sind auch die Ergebnisse des SG GE C-Kaders (Jahrgänge 2008 und jünger), die alleneue Bestzeiten erzielten. Schade für Elias Kruck (2009) der die 200L in 2:55,91 absolvierte und sich damit für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert hätte – die fallen Corona bedingt aber leider aus.

Münster
Eine Woche später ging es ins Freibad nach Münster, zu den 21. Sprintertagen. Das Bestzeiten Festival ging auch hier weiter. Leon Volkmann (2002) schwamm die 200F erstmals unter 2:10 (2:08,06). Patrick Arne (2005) knackte über 100B die 1:14 Marke (1:13,83). Ben Kröner (2005) unterbot die magische Grenze von 1 Minute über 100F (59,94). Angelina Stock (2007)steigerte ihre Bestzeit über 200S deutlich und siegte in 2:51,45. Arda Gedikli (2006) pulverisierte seine Bestzeit über 200B deutlich und erzielte eine Zeit von 2:53,75. Elena Krieger (2007) schwamm sehr gute 1:05,51 über 100F. Und dann war da noch Lorena Lissok, die sich mit einer Zeit von 1:18,56 auf Platz 4 in Deutschland schwamm.

Cheftrainer Michael Seeger zog nach dieser WK-Tour das Fazit:
Wir sind auf einem sehr guten Weg, haben die Coronapause gut überbrückt und Stand jetzt haben wir mit Sophie Huang, Lorena Lissok, Felicia Reinicke, Marius Schimnatkowski und Patrick Arne fünf Qualifikanten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (14. – 19.12.20 in Dortmund). Leon Volkmann und Emir Rastoder sind an den Qualifikationszeiten dicht dran.
Für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften im November in Wuppertal sind bis jetzt Angelina Stock, Lorena Lissok,Elena Krieger, Felicia Reinicke, Isabella Arne, LaeticiaLissok, Kaja Schiffke, Sophie Huang, Patrick Arne, Emir Rastoder, Arda Gedikli, Simon Hagin, Marius Schimnatkowski und Leon Volkmann qualifiziert.

Bis jetzt ein sehr gutes Ergebnis, vor allem wenn man bedenkt, dass Corona bedingt die Qualifikationsnormendrastisch angehoben wurden.

Text: M. Seeger & S. Leonhardt

Bilder von den Wettkämpfen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.